Endlich! Wir können wieder trainieren!

Hurra, es kehrt wieder Leben in die Sportanlagen des TUS.

Die entsprechenden Behörden und die Vorstandschaft haben für die Aufnahme des Trainingsbetriebs grünes Licht gegeben. Nach einer schier endlosen Zwangspause können wir Fußballer nun endlich wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen.

Der Sport kann und darf allerdings nur unter klar definierten Regeln erfolgen. Hierfür haben der Verein und seine Abteilungen für jede Sportstätte und für jede Sportart ein Hygienekonzept entwickelt. Das Ziel dieser Maßnahmen, ist es eine erneute unkontrollierte Ansteckung zu vermeiden, gesund zu bleiben und trotzdem in Gemeinschaft Sport zu betreiben.
Auf diesem Wege wünschen wir allen Sportlern, Gesundheit und Spaß an der Bewegung.

Eure Abteilungsleitung Fußball

Auch während der Corona-Pandemie ein TuS'ler

von: Wolfgang Guttropf

Mit einer tollen Idee wartet die Fußballabteilung auf. Auch wenn Fußball derzeit nicht möglich ist und in vielen Bereichen eine Maske notwendig ist, kann man seinen Verein trotzdem sehr nahe sein.
Unser Fan "Bommel " hatte die Idee eine TuS Maske zu entwerfen, die seine Frau Marion prompt umsetzte.
Wer sich also in der sportfreien Zeit als TuS-Fan outen möchte, hat jetzt die Möglichkeit dies auch mit Maske zu tun.
Interessierte wenden sich bitte an den Abteilungsleiter Fußball unter 0151 4653 1530.

Ihr Abteilungsleiter
Wolfgang Guttropf Weiterlesen …

TuS-Jugendtrainer unterstützen die Feuchtwanger Tafel

In Zeiten der Pandemie musste der Feuchtwanger Tafel-Laden weiterhin geschlossen bleiben, was massive Auswirkungen für die Besucher der Tafel nach sich zieht.
Zu aller Leidwesen ruht in Zeiten der Krise schon seit Wochen der Fußballsport und es kann keinerlei Training sowohl im Jugendbereich als auch im Seniorenbereich stattfinden.
Dieser Umstand veranlasste Claus Gottwald, Jugendtrainer der TuS Fußballabteilung, die Initiative zu ergreifen, um freiwillige Trainerkollegen zu suchen, die sich ebenfalls für die Tafel engagieren möchten. Weiterlesen …

Wir trauern um unseren ehemaligen Platzwart Erwin Ackermann

Am 30.04.20 erreichte uns die traurige Nachricht dass unser ehemaliger Platzwart Erwin Ackermann verstorben ist.

Wir wussten dass er gesundheitlich angeschlagen war und wir wussten auch, dass er ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. Trotz diesem Vorwissen war es dann aber ein Schock als wir von seinem Tod erfuhren. Vielleicht mag es für ihn eine Art Erlösung gewesen sein, denn es war zum Schluss nicht mehr das Leben, das Erwin wollte und so wie man ihn kannte. Für uns alle hinterlässt er eine große Lücke, weil wir einen ganz besonderen Menschen verloren haben. Weiterlesen …

Weiter zum Newsarchiv